user_mobilelogo

oem5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im idyllischen Sankt Radegund fanden die diesjährigen ÖM/ÖJM und zugleich die 3. und letzte WM Qualifikation für Herning statt. 4 Tage Spitzensport der Islandpferde stand am Programm, welcher jedoch bei fast tropischen Wetterbedingungen über die Bühne ging. Eine Belastungsprobe für Pferd und Reiter, die wir, wie wir finden, aber äußerst tapfer gemeistert haben!

Und so erritt Magda mit Nini’s Stute Soley in der T3 prompt mit 6.20 Punkten ihre erste A-Qualifikation und gewann zusätzlich den Fünfgang F2 – Eine beachtliche Leistung!

 

Lea bestritt Passprüfung PP1, T3 und F2, die für sie die Plätze 1., 7. und 4 bereithielten!

 

Theresa und Heikir beendeten ihre gemeinsame Turnierkarriere mit einem 3. Platz in der T3 und einem 2. nach der VE der V2!

 

Julia und Stjarna qualifizierten sich nach ihrer gelungenen und schönen T2 VE für das B-Finale, bei dem sie nur knapp den Aufstieg ins A-Finale verpassen. Ohne manche Informationsmissstände hätten sie auch das A-Finale bestreiten können, aber macht ja nichts, nächstes Mal dann sicher!

 

oem2

 

Mit dem schnellen Brimsi bewies sie sich einmal mehr im Speedpass und in der PP1, Platz 5.!

 

Die Höfinger Sister’s waren auf der Goldspur unterwegs – Sarah gewann mit Skuggi die T6 und Laura setzte sich mit Katla an die Spitze der Jungen Reiter in der T5!

 

Uli hatte nach SEHR sauberen Vorentscheidungen sowohl in Töltpreis T1 und Fünfgangpreis F1 einen A-Finalplatz in der Tasche (und das auf einer Staatsmeisterschaft, just saying..). Aber das war noch nicht alles: sie überzeugte so sehr von sich und ihrem Kombinierer-Pferd, dass der Österreichische Meistertitel im Fünfgang Gesamt Allgemeine Klasse, verdient, an die beiden ging!

 

oem1

 

Dani und Gimir, in gewohnter Manier stark unterwegs in V2 und T3, qualifizierten sich als vorerst „Führende“ für beide B-Finali – schließlich wurde es der 8. Platz in der T3! Mit Fantasia wurde sie im Passrennen 5., und jeder, der diesen Ritt gesehen hat, hat eindeutig zu spüren bekommen, wieviel Spaß Turnierreiten wirklich macht!!!

 

Rutger bestritt erfolgreich mit seiner schnellen, jungen Ösp das Passrennen, Speedpass und die PP1! Wir sind gespannt was da in Zukunft noch so auf uns zukommt!

 

Anna und India hatten es ein wenig schwerer, denn das vierbeinige isländische Fräulein verbringt gerade ihren ersten Sommer in Österreich und hat deshalb mit der ungewohnten Hitze enorm zu kämpfen – trotzdem wurde es der 4. Platz in der T4!

 

Wir gratulieren zu den tollen Leistungen, die trotz erschwerter Umstände sehr sehenswert sind!

 

oem3

 

Der Pokal des Vereinsmeisters durfte uns leider nicht noch einmal mit nach Hause begleiten, dennoch gratulieren wir den Schwabenlandlern, die durch tolle Ritte bewiesen haben, dass er berechtigt dort das nächste Jahr zu Hause sein wird!

 

Sieger der Herzen (zumindest für uns selbst) sind wir trotzdem, denn (und NEIN, das kann man gar nicht oft genug erwähnen!) ein Team wie unseres ist schon etwas ganz Besonderes! Viel mehr sind wir nämlich alle Freunde als nur Teamkollegen und eine große Familie, als „nur“ ein Verein!

 

2016 wird Frelsi allerdings wieder angreifen, wenn es um den Vereinsmeister geht, so viel steht fest!

 

Auch wenn dieses Turnier, wie alle anderen zuvor, sehr lustig und nett war, haben wir uns nach einer ganzen Reihe Turniere in doch kurzer Zeit vorerst einmal eine Verschnaufpause verdient und freuen uns darauf, dann im Herbst voller Elan wieder frisch durchzustarten!

 

oem4